P3 Massivhaus GmbH

Naschgarten für die Grundschule Bickbargen in Halstenbek

Der Schulgarten der Grundschule Bickbargen war gerade in der Entstehung, daher kam das Spendenangebot von Meike Reimers-Pfeiffer, Botschafterin der Town & Country Stiftung und Thomas Pfeiffer, Geschäftsführer der P3 Massivhaus GmbH, wie gerufen. Hochbeete hatte man schon, jedoch fehlte noch jegliche Bepflanzung – und was ist schon ein Schulgarten ohne Kräuter, Büsche, Sträucher oder Obstbäumchen? 

Sonja Wagner und Kathrin Dreyer, gemeinsame Fachleitung HWS (Heimat-, Welt- und Sachkundeunterricht), hatten die Organisation rund um die Entstehung des Schulgartens übernommen und sowohl die vielfältigen Beerensträucher, Kräuter und Obstbäumchen von einem lokalen Pflanzenhandel ausgewählt als auch gemeinsam mit engagierten Schülern und Eltern die Anpflanzung der 36 Beerensträucher, 40 Kräuter sowie einiger Säulenäpfel übernommen. Eine große Aufgabe, deren Ergebnis sich sehen lassen kann! So finden sich nun Johannisbeersorten und Himbeersträucher, verschiedenste Kräuter, Apfelbäumchen sowie Heidelbeer-, Stachelbeer- und Brombeerbüsche im neuen Schulgarten. Die kommissarische Schulleiterin Janin Mewes freute sich sehr über die Spende, denn im jährlichen Ernährungsführerschein wird die Ernte der verschiedenen Früchte sicherlich eine leckere und lehrreiche Anwendung finden.

Dies ist bereits die zweite Spende die Meike Reimers-Pfeiffer und Thomas Pfeiffer im Rahmen von Zukunft Stadt & Natur übergeben haben. Im letzten Jahr konnte sich die Fritz-Reuter-Grundschule in Tornesch über ein PflanzenWelten-Hochbeet freuen. In diesem Jahr folgte dann gleich die zweite Spende. netzwerk natur bedankt sich für dieses Engagement und freut sich auf weitere Spendenübergaben mit den beiden Stiftungsbotschaftern!

netzwerk natur / Hochbeetübergabe Fritz-Reuter-Grundschule Tornesch

 

Pressemitteilung

Zukunft Stadt & Natur:

PflanzenWelten an der Fritz-Reuter-Schule

Ort: Fritz-Reuter-Schule, Königsberger Str. 7, 25436 Tornesch, Telefon 04122 -95 48 90

Datum, Uhrzeit: 22.November 2016, 12:00 Uhr

 


Tornesch, den 22.11.2016: Der Fritz-Reuter-Schule wurde heute ein Hochbeet im Rahmen der bundesweiten Spendenaktion Zukunft Stadt & Natur - PflanzenWelten übergeben. Die Schüler, Bürgervorsteher Peter Daniel, Frau Rechter als Rektorin und die zuständige Lehrerin Christin Rumpel konnten heute ihr Hochbeet von Thomas Pfeiffer, Botschafter der Town & Country Stiftung und mit der P3 Projektmanagement GmbH mit Sitz in Rellingen der regionale Town & Country Haus-Partner, entgegen nehmen. 70 Hochbeete wurden seit dem Frühjahr 2016 deutschlandweit an Grundschulen und Kitas gespendet.
Zukunft Stadt & Natur engagiert sich mit den PflanzenWelten im Themenkomplex Biologische Vielfalt, Anlass ist die von der UN ausgerufene „Dekade Biologische Vielfalt“, die noch bis 2020 läuft.

Die Schüler der Fritz-Reuter-Schule freuen sich über das Hochbeet, in dem sie nun ihre Pflanzen, Kräuter und Gemüse hochziehen werden. Unter Anleitung von Christin Rumpel werden sie sich liebevoll um das Hochbeet kümmern. Das Hochbeet hat eine lange Lebensdauer, daher werden in den kommenden Jahren viele weitere Klassen und ihre Lehrer die Möglichkeit haben, mit diesem Hochbeet zu arbeiten.

Durch die PflanzenWelten bieten die Botschafter der Town & Country Stiftung bundesweit Schulen die Gelegenheit,  ihren Schülern konkrete Erfahrungen mit Nutzpflanzen und Blumen im Rahmen des Unterrichts zu ermöglichen. Hochbeete sind sehr beliebt, denn die Schüler können im Stehen arbeiten und ein guter Pflanzenwuchs – und damit ein sichtbarer Erfolg – ist in aller Regel gewährleistet. Außerdem ist ein Hochbeet immer auch ein schöner Anblick.

Bürgervorsteher Peter Daniel freut sich über die Spende: „Die Arbeit mit der Natur ist eine wichtige Erfahrung für die Kinder, die die Schule nun noch besser ermöglichen kann. Eine Unterstützung dieser Arbeit ist uns natürlich sehr willkommen. Daher bedanke ich mich im Namen der Stadt Tornesch und der  Fritz-Reuter-Schule bei der Umwelt-Initiative Zukunft Stadt & Natur und dem Stiftungs-Botschafter für diese Spende.

„Mit diesen Hochbeeten möchten wir die Kinder an Themen aus Natur und Umwelt heranführen“, so Thomas Pfeiffer, der sich begeistert zeigt über die Reaktion der Schüler. „Den Kindern können hier unterschiedlichste Aufgaben und damit Verantwortung übertragen werden – ein toller Lernort, den wir auch im kommenden Jahr an vielen Orten in Deutschland einrichten.“

 

Das Hochbeet mit den Maßen 1,90 m x 1,20 m x 0,52 m aus stabilem und damit langlebigem Lärchenholz wurde in einer Behinderten-Werkstatt bei Dresden gefertigt. Auch die passende Befüllung mit Erde sowie ein Schneckenschutz, ein Nagergitter, eine Schutzfolie zur längeren Haltbarkeit des Hochbeetes, ein Buch zum Thema und einige Gartengeräte für kleine Hände sind Bestandteil dieses Spendenpaketes.

 

 

Kontakt und weitere Informationen:

netzwerk natur Projektbüro UG, Dirk Nishen, Persiusstraße 1, 14469 Potsdam, Telefon: 0331 – 271 272 5, 0177 – 759 89 89, Email: dn@netzwerk-natur.de, www.netzwerk-natur.de